Unsere Information an alle Gymnastica-Mitglieder:

Diese neue Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums von Baden-Württemberg regelt den Betrieb von Sportanlagen, Sportstätten, Fitnessstudios und Tanzschulen zu Trainings- und Übungszwecken.
Sie wurde am 22. Mai 2020 durch öffentliche Bekanntmachung des Kultusministeriums notverkündet und gilt ab dem
2. Juni 2020 (Link zu der neuen Verordnung in BaWü siehe unten).

§ 1 Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie Tanzschulen und ähnlichen Einrichtungen

Alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitnessstudios, Yogastudios sowie Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen im Sinne des § 4 Absatz 2 Nummer 15a CoronaVO dürfen zu Trainings- und Übungszwecken nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4 betrieben werden. Der erlaubte Betrieb umfasst auch Nebenanlagen, die untergeordnet und für den Betrieb notwendig sind, insbesondere Sekretariat und Toiletten.

„Es ist allerdings ebenso wichtig, dass Hygiene- und Abstandsregelungen weiterhin strikt eingehalten werden. Deshalb appelliere ich an unsere Sportlerinnen und Sportler, den Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten und erinnere daran, dass Training mit Körperkontakt weiterhin untersagt ist“, sagte Kultus- und Sportministerin Eisenmann.

Deshalb ist ein Regelbetrieb wie in der Vergangenheit derzeit noch nicht möglich. Das bedeutet, dass wir nur unter den Voraussetzungen wie in dieser Verordnung zum 2. Juni Tanz- und Fitnesskurse anbieten können. Dies wird zu Änderungen bei der Anzahl der Kursteilnehmer, dem Ablauf der Kurse und beim Kommen und Gehen, führen. Insbesondere müssen wir folgendes beachten:

  • Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken; Ansammlungen im Eingangsbereich (Innen und Außen) sind untersagt; die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens
    1,5 Metern zu Personen ist zu gewährleisten!
  • die Nutzerinnen und Nutzer müssen sich außerhalb der Einrichtungen umziehen, d.h. bereits fertig umgezogen erscheinen. Umkleiden, Sanitärräume und Duschräume bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen.
  • ausreichende Gelegenheiten zum Waschen der Hände bestehen und Desinfektionsmittel, Seife und Einmalhandtücher stehen zur Verfügung.
  • die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach jeder Benutzung sorgfältig gereinigt oder desinfiziert werden.
  • Damit im Falle einer Infektion die lokalen Behörden die Infektionsketten nachvollziehen können, haben das Sozial- und das Kultusministerium die Dokumentationspflicht in der gemeinsamen Verordnung auch noch einmal konkretisiert. So sind Name, Datum und Zeit des Besuchs sowie Telefonnummer oder Adresse zu erfassen, falls diese nicht bereits vorliegen. Diese Informationen sind für vier Wochen aufzubewahren. Dazu werden wir eine Liste im Eingangsbereich auslegen, die jeder Kursteilnehmer oder dessen Erziehungsberechtigter vor Betreten des Übungsraums auszufüllen hat.
  •  Betretungsverbot für Personen: 1. die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder 2. die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen die Einrichtungen. d.h. unser Gymnastica – Studio,  nicht betreten.

Im Laufe der kommenden Woche (KW 22) werden wir unser angepasstes Kursangebot und den genauen Ablauf, sowie die exakten Verhaltensmaßnahmen hier auf unserer Homepage www.gymnastica.de bekanntgeben.

Somit werden wir auch während der Pfingsferien Kurse für unsere Mitglieder anbieten und durchführen.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen und bleiben sie gesund.

Ihre
Cathryn Jane Wettengel

und das Gymnastica-Team

 

Links zu aktuellen Informationen:

> Aktuelle Information der Landesregierung Baden Württemberg: Weitere Öffnung der Sportangebote zum 2. Juni 2020

> Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten (Corona-Verordnung Sportstätten) in der ab 2. Juni 2020 gültigen Fassung